Aktuelle Informationen



Infos zu Druschgewürzen und Blattkräutern

 

Aktuelle Informationen von Sonnentor zu diesen Sonderkulturen als PDF-Dwonload verfügbar!


Download
Infos zu Druschgewürzen und Keimsaaten
B4_2017- Aktuelles zu den Druschkulturen
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB
Download
Infos zu Blattkräutern
C4_2017- Aktuelles zu den Blattkräutern.
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB


Feldexkursion und Erntegespräch Mittwoch 24. Mai 2017

Ansprechpartner:

Brigitte Bösenberg, Tel.: 07229/78328-51  oder 0676/842214651

brigitte.boesenberg@bioerzeugergemeinschaft.at



 

bei durchaus angenehmen Temperaturen und auffrischedem Wind fand heuer unsere Feldexkursion mit Erntegespräch im Bezirk Freistadt im oberen Mühlviertel statt.

 

Ca. 40 Teilnehmer besichtigen die Felder vom Bio-Betrieb Kurt Pinter in Lasberg (Radieschen, Kümmel, Lupine, Hanf) und vom Bio-Betrieb Herbert Wieser in Freistadt (Sommerweizen, Winterweizen, Hafer).

 

Anschließend ging es nach Kefermarkt zur Klammmühle wo die Mühle sowie die unter der Führung des ehemaligen EZG Obmanns Bernhard Stiftinger neu errichtete Dinkelschälerei besichtigt werden konnten!

 

Den Abschluß der interessanten Veranstaltung bildete das traditionelle EZG-Erntegespräch im wunderschönen Bio-Seminarhof Seyr in Gutau.

 

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für die Gastfreundschaft sowie die interessanten Auskünfte, Eindrücke und Erfahrungen auf den jeweiligen Betrieben!

 

Zum den Fotos >>

 


Infomarkt und Generalversammlung der EZG 2017

 

Die neue organisierte Veranstaltung, traditionell vor dem Frühjahrsanbau, fand diesmal in den Räumlichkeiten der LWK Wels statt und lockte über 150 Besucher an!


EZG Info-Markt

 

In völlig neuem Gewand präsentierte die EZG Bio-Getreide OÖ ihre traditionelle Frühjahrsanbauveranstaltung. Statt einzelnen Frontalvorträgen wurde in den Räumlichkeiten der Landwirtschaftskammer Wels ein 2-stündiger Info-Markt im Stile einer kleinen, aber feinen Messe organisiert. Den zahlreichen Besuchern wurde somit die Möglichkeit geboten, sich - ganz den individuellen Bedürfnissen entsprechend - Informationen rund um den Frühjahrsanbau an den einzelnen Marktständen abzuholen.

 

Am Stand der EZG wurden die aktuelle Marktsituation, Anbauempfehlungen und das neue webbasierte Waren- und Lagerwirtschaftsprogramm „BGC - Bio-Getreide-Cockpit“ für alle Mitglieder vorgestellt.

 

Da ab der Ernte 2017 aufgrund interner Strukturveränderungen für die nächsten 1-2 Jahre seitens der EZG keine Sonderkulturen (Hanf, Kürbis, Druschgewürze,…) mehr gebündelt werden, wurden beim ersten Info-Markt überwiegend Aufkäufer dieses Vermarktungszweiges eingeladen, um den Mitgliedern auch weiterhin die verschiedenen Möglichkeiten für diese Spezialkulturen aufzeigen zu können.

 

 Generalversammlung 2017

 

Der große Saal der LWK Wels war mit rund 150 Teilnehmern bestens gefüllt, als Obmann Karl Langeder die Generalversammlung im Anschluss an den Info-Markt eröffnete und gemeinsam mit Geschäftsführerin Brigitte Bösenberg die Mitglieder über das abgelaufene Erntejahr, sowie neue Aktivitäten und Strukturen im Verein informierte.

 

Die EZG steht auf breiten, stabilen Beinen und aufgrund von zahlreichen neuen Vermarktungsmöglichkeiten bieten sich dem Verein tolle Chancen für eine erfolgreiche Zukunft!

 

Mit dem eindrücklichen Apell „Wir sind unserer eigener Markt!“ ging eine klare Botschaft ins Publikum hinter den selbst produzierten Produkten zu stehen, diese selber vermehrt zu konsumieren und auch nach außen hin stark zu bewerben. Eine Gemeinschaft die diese Prinzipien verfolgt, ist die Grundvoraussetzung für eine weiterhin so erfolgreiche Vermarktung wie bisher. Gerade auch in preislich angespannten Zeiten.

 

Wie sehr die EZG als Verein in den 11 Jahren ihres Bestehens gereift ist, zeigte sich schließlich auch in der Tatsache, dass sich die Mitglieder mit einem sehr deutlichen Mehrheitsbeschluss einen Mitgliedsbeitrag von 70€ pro Jahr verordneten. Dieser wird vorwiegend für die Erbringung von vereinsinternen Leistungen verwendet und kommt somit wieder jedem einzelnen Mitglied zu Gute.

 

Den Schlusspunkt unter die Veranstaltung setzten Susanne Fischer und Erhard Reichsthaler mit ihrem interessanten Vortrag „Heitere Betrachtung von ernsten Angelegenheiten“. In humoristischer Art und Weise wurde das soziale und arbeitsbedingte Zusammenleben am Spannungsfeld Bauernhof näher beleuchtet. So mancher Zuhörer erkannte sich in gewissen Situationen selbst wieder, konnte laut darüber lachen, oder nahm sich die eine oder andere Anregung für seinen eigenen Betrieb mit nachhause.

 


EZG Erntegespräch 2016 mit Feldbegehung

 

Am Dienstag, 31.5.2016, fand wieder das traditionelle EZG Erntegespräch, diesmal im Bräustüberl des Stift Reichersberg statt.


Zuvor gab es wie immer eine interessante Feldbesichtigung, bei dem die Dinkel-, Soja- und Ackerbohnen-Bestände vom Betrieb Peter Schümann aus St. Georgen bei Obernberg am Inn trotz des starken Regenwetters von über 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern begutachtet wurden.

Wie gewohnt war auch Bioberater Manuel Böhm mit von der Partie und gab wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Kulturführung und zur Prophylaxe gegen Schädlingsbefall in den Beständen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei Peter Schümann herzlich für die Möglichkeit bedanken seinen Betrieb besichtigen zu dürfen!

 

Im Anschluss an die Feldbegehung führte uns der Weg zu einem der wichtigsten Partner der EZG im Futterbereich, der Wiesbauer-Mühle in Obernberg am Inn.  Nach einer kleinen Stärkung  wurden wir von Herrn Mag. Herbert Wiesbauer und seinem Sohn Mag. Michael Wiesbauer durch den sehr modernen, interessanten Betrieb geführt und diskutierten anschließend noch angeregt über den Bio-Getreide-Markt in Österreich und den Nachbarländern.

 

Ein herzliches Dankeschön an die Familie Wiesbauer für die Gastfreundschaft und die wirklich sehr gute langjährige Zusammenarbeit!

 

Den letzten Programmpunkt bildete dann das traditionelle EZG-Erntegespräch, diesmal im Bräustüberl des Stift Reichersberg. Die EZG informierte über die aktuellen Auszahlungspreise des abgelaufenen Vermarktungsjahres und gab einen Ausblick auf die kommende Ernte 2016.

 

Bio-Berater Manuel Böhm beantwortete anschließend noch die zahlreichen Fragen unserer interessierten Landwirtinnen und Landwirte, allen voran zu den brandaktuellen Themen Gelbrost und Saatenfliege.

 

Zu den Fotos der Veranstaltung >>



Seltene landwirtschaftliche Kulturpflanzen

 

Die aktuelle SLK-Liste der AGES >>